"Aus alt macht neu" - Überholung eines Ofendeckels bei IHU

Der Retortendeckel befindet sich in einem reparaturbedürftigen Zustand.

Das Luftleitblech ist stark verzogen und deformiert.

Ein Großteil der Bauteile ist von der Prozesshitze und -Atmosphäre angegriffen und verschlissen.

Die Isolierung des Retortendeckels ist verhärtet und spröde, sodass eine Weiterverwendung nicht möglich ist.

Die alte Isolierung des Retortendeckels wurde in unserer Absaugkammer ausgeräumt und fachgerecht entsorgt.

Der Retortendeckel erhält eine erweiterte Öffnung für einen neuen Umwälzerstopfen, denn unser Kunde wünscht sich eine moderne Ausführung des Retortendeckelns auf dem neuesten Stand.

Am Retortendeckel werden neue Halteringe montiert sowie eine zusätzliche Aufhängung für die Deckelkammer und das Luftleitblech.

Ein neuer Umwälzerstopfen und ein neues Flügelrad sind montiert.

Der vorhandene Drehstrommotor wurde repariert und instandgesetzt, ein neues Flügelrad einbaufertig bearbeitet sowie statisch und dynamisch gewuchtet.

Abschließend kann die montierte Einheit noch ausgewuchtet werden.

Die Deckelkammer ist neu mit speicherarmer Leichtisolierung ausgekleidet und der Diffuseurboden kann montiert werden.

Der Diffuseurboden und das neue Luftleitblech sind fertig montiert.

Der Retortendeckel ist komplettiert und – soweit möglich – auf Funktion geprüft.

Wir haben alle hitzebeständigen Bauteile einschließlich des Luftleitblechs und der Durchführungsrohre ersetzt.

Unser Kunde hat eine Ausführung mit der neuesten Umwälzerstopfen-Technik, Durchführungen, Flanschverbindungen und einschließlich einer neuen Probeentnahme bestellt, sodass der Retortendeckel einer modernen Neuinvestition jetzt in nichts nachsteht.

Der Deckel ist versandbereit und wir wünschen unserem Kunden einen weiteren erfolgreichen Ofenbertrieb mit seinem „neuen-alten“ Deckel.

HABEN SIE FRAGEN ODER SUCHEN EINEN ANSPRECHPARTNER?

WIR SIND GERNE FÜR SIE DA.

Kontakt aufnehmen