Während des Wärmebehandlungsprozesses sind einige Komponenten des Ofens den thermischen Einflüssen direkt ausgesetzt und unterliegen dadurch einem vermehrten Verschleiß.

Eines dieser Bauteile, dem im Rahmen der Instandhaltung besondere Aufmerksamkeit zukommt, ist die Umwälzereinheit, bestehend aus dem Umwälzerstopfen, dem Umwälzermotor mit verlängerter Motorwelle und dem Lüfterrad.

Viele unserer Kunden lassen Ihre Umwälzereinheiten in regelmäßigen Zyklen bei uns warten und überholen. Andere kontaktieren uns, wenn das Bauteil erste Anzeichen von Unwucht oder Verschleiß aufweist. Angepasst an Bauform und Anwendungsfall, können wir Ihnen unabhängig vom Anlagentyp- & Hersteller (Schacht-, Durchlauf-, Kammerofen etc.) eine individuelle Lösung anbieten.

Wir möchten heute gerne einen Einblick in diesen Reparaturprozess geben, denn vielleicht wägen auch Sie und Ihr Instandhaltungsteam gerade ab, ob bereits Handlungsbedarf besteht. Die erforderlichen Arbeitsschritte richten sich selbstverständlich nach dem Zustand des entsprechenden Bauteils und beinhalten je nach Alter und Zustand der Einheit folgende Positionen:

 

  • Motor und Flügelrad demontieren
  • Alte Isolierung entfernen und fachgerecht entsorgen
  • Stopfen komplett Sandstrahlen
  • Hitzebeständige Teile erneuern
  • Umwälzerstopfen neu isolieren
  • Wassertasse auf Dichtheit prüfen
  • Umwälzereinheit montieren und als komplette Einheit statisch und dynamisch wuchten
  • Farbgebung

 

Motor:

  • Zerlegung des Motors
  • Teile säubern und prüfen
  • Prüfung der Statorwicklung
  • Auswaschen, trocknen und lackieren
  • Klemmbrett überholen
  • Stecker und Anschlusskabel prüfen sowie de- und montieren
  • Motorlager erneuern
  • Welle komplett anfertigen, nuten, Paket ab- und aufziehen
  • Gewinde schneiden
  • Simmerringlaufhülse fertigen und anpassen
  • Lüfterflügel anpassen
  • Lagerschild A-Seite & B-Seite ausbuchsen
  • Motor komplett neu montieren und prüfen nach VDE
  • Ölleitung durchspülen

 

Flügelrad:

  • Reparatur durch Beschleifen aller Schweißnähte und Neu-Verschweißung
  • Spannungsarm glühen
  • Sandstrahlen
  • Statisch und dynamisch wuchten

 

Zum Teil bevorraten wir gängige oder wiederkehrend benötigte Ersatzteile, bis hin zu kompletten Motoren nach Abstimmung mit unseren Kunden.

Gerne erstellen wir Ihnen einen Kostenvoranschlag nach Feststellung des tatsächlichen Reparaturbedarfs.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und stehen Ihnen für technische Beratung jederzeit zur Verfügung.